Chara

Eric Hampton

Einst Mitglied bei der legendären Rebellengruppe NOFX (welche auch verdammt gute Musik machte) ist Eric nun nicht mehr als ein trauriger, von Lydia Hampton gefangen gehaltener Loser. Wie die beiden überhaupt zusammengekommen sind ist unbekannt, genauso wie die Herkunft der Kinder Sarah und Harvey. Ich meine, schaut ihn euch an. Traut man diesem Versager zu, zwei prachtvolle Kinder zu zeugen?

Sein einziger Lichtblick in seinem schrecklichen Leben ist... nun ja... nichts.
Armer Eric.



Lydia Hampton

Diese Frau ist das, was manche Kulturen der Erde "Miststück" nennen würden- aber nicht laut, immerhin könnte Lydia zuhören.
Sie ist der Prototyp des perfekten amerikanischen Patridioten, nur dass sie nicht vom Fernsehen eingelullt und verdummt wurde. Ihr scharfer Verstand und ihre bösartige Natur machen sie zu einer wahrhaftigen Gefahr für die USA, denn in ihren Augen sind die USA verweichlicht und müssen unter ihrer Führung wieder zur alten Stärke zurückkehren.
Sie hasst Japaner, ihren Ehemann Eric Hampton und sämtliche Bourschis dieser Welt. Sie soll angeblich die Mutter von Sarah und Harvey sein, aber irgendwie ist das zu bezweifeln.



Sarah Hampton

So bösartig ihre Mutter, so liebenswert ist Sarah, das Juwel der ansonsten missratenen Hamptons-Familie. Leider gilt ihre Liebenswertigkeit nicht der Welt im Allgemeinen, sondern meistens dem jeweils gutaussehendsten Jungen der Stadt. Diese Jungen sterben leider alle eines mysteriösen Todes, sehr zu Sarahs Bedauern und zur Freude ihrer Eltern, deren Garten am nächsten Morgen ein länglicher Erdhügel ziert.
Ihr momentanes Ziel ist Daisuke Kato, der mysteriöse Ire (Er behauptet jedenfalls, Ire zu sein.)



Harvey Hampton

Als Sohn eines Versagers und einer bösartigen Zicke konnte Harvey nichts anderes werden als ein vollkommener Vollidiot (besonders, weil Sarah die wenigen guten Gene ihrer Eltern bekommen hat). Er zeichnet sich durch eine hohe Regenerationsrate aus, die er auch dringend braucht- niemand auf der Welt bricht sich so oft die Knochen wie Harvey.
Sein einziger Freund ist Dennis the Shaman, welcher jedoch für 3/4 der Unfälle, die Harvey ständig erleidet, meistens absichtlich verantwortlich ist.



Dennis P. (Pie. Oder Pee. Oder...) the Shaman

Stellen Sie sich eine einhundertdreißig Zentimeter große, annähernd eiförmige, rosa Lebensform vor, mit Würstchen als Ohren und einem Ei anstelle eines Bauchnabels. Tadaa- Bourschi.
Dennis ist einer dieser kleinen Kerlchen, und das Wort "böswitzig" passt bei ihm perfekt als Beschreibung. Er will die Weltherrschaft, aber das ist normal für Bourschis. Was ihn von anderen Bourschis unterscheidet, ist seine Freundschaft zu Harvey, denn normalerweise halten Bourschis nicht viel von Menschen. Allerdings tut Dennis Harvey meistens nur weh, also ist das eigentlich schon wieder fast normal.
Kurz: Dennis ist ein rundum glückliches, normales, gesundes Mitglied einer schnell wachsenden Population von Bourschis in Amerika, die sich alle als Ziel gesetzt haben, die Menschheit auszulöschen.

Sind sie nicht einfach NIEDLICH?



Doc Schewazoo (Bürgerlicher Name: Doc Schewazoo)

Als Kind jüdischer Einwanderer bekam Doc Schewazoo in seiner Jugend eine sehr umfangreiche Bildung, was ihm später ermöglichte den Pfad der Medizin zu studieren. Doch bald schon stellte er sich Fragen wie "Wenn der Kerl tot ist, wieso verbuddeln wir ihn dann einfach mit all seinen guten, guten Organen? Dies sah man in der medizinischen Fakultät nicht sehr gern, weswegen man ihn ausschloss und ihm ein Verbot aussprach:
Niemals solle er das Amt eines Arztes ausüben, außer er hätte seine Meinung über Organtransplantationen geändert. Das tat er sehr schnell, zur Verblüffung der Professoren der Fakultät.
Nun, sie hatten gesagt, er solle keine Organe mehr von TOTEN entnehmen...
Heute praktiziert Doc Schewazoo in Lilpillee, sehr zum Leid der Bewohner der Stadt, besonders ihrer Organe.



Brad... wie auch immer

Er ist tot. Tja. Sowas passiert.
Als er noch lebte, war er der Star-Quarterback der Schule, verliebte sich in Dennis/Denise, löste dadurch den Dritten Weltkrieg aus, opferte sich um Denise zu beschützen und starb dadurch. Ehm. Das meiste davon haben Sie vermutlich nicht mal mitbekommen, irgendwie kam das nicht in der Serie vor. Hehe.



El Pargee

Hier lassen wir El Pargee mal selbst zu Wort kommen:
"¡Ayuda! ¿Dónde estoy aquí? ¿Qué usted desea de mí? ¿El Oh, I debe decir de mí? Pozo. Vengo de México, y tengo hambre increíble. Por favor usted me da cuál para comer. Por favor."
Ehm. Nun ja.